Berichte und Fotos der Aktionen im Schuljahr 2020/21

Liebe Kinder, sehr geehrte Eltern,  

der Backpulver-Vulkan war mein letztes Experiment mit dem ich mich von euch als Jugendbegleiterin verabschiedet habe.

Vergangenen Donnerstag haben wir nun noch zusammen Cake-Pops zubereitet. Das war ein schöner Abschluss.

Für all die zahlreichen Abschiedsgeschenke bedanke ich mich sehr herzlich. 

Ich wünsche euch allen erholsame und schöne Sommerferien, verbunden mit dem Wunsch, ein neues Schuljahr ohne Corona-Einschränkungen erleben zu dürfen.

Bedanken möchte ich mich auch für die gute Zusammenarbeit mit der Schulleitung, den Eltern und den Lehrern.

 

Tschüss

 

Eure Hannelore Wüstner


Nach den Pfingstferien bei der Nachmittagsbetreuung haben wir viele schöne Angebote erlebt. 

Wir haben viele verschiedenen Sachen gebastelt so wie ein Meer aus Naturmaterialien, Kalenderblatt - Schmetterling oder im  einen alten Schuh Blumen eingepflanzt und schön dekoriert.

Wir backten einen Käsekuchen 🍰 und wir machten selbst gemachte Marmelade von frischen Erdbeeren. 🍓

Wir experimentieren jeden Donnerstag mit Luft, ( Luftballonenexperimente)🎈

Bei unserem kleinen Ausflug sind wir zur Frau Staisch Ihren Hasen gelaufen und wir lernten die Unterschiede zwischen Hasen und Kaninchen. Anschließend gab es für jedes  Kind ein Eis. 🍦

Bei heißen Wetter  kühlen wir uns bisschen beim planschen ab. Dazu gab es nach dem Toben selbst gemachte Berliner mit unsere selbstgemachte Marmelade. 

 

Es waren sehr abwechslungsreiche Nachmittage mit viel Spaß und Freude 😊


Nach den Osterferien beschäftigen wir uns in der Notbetreuung mit dem  Material Zement . 

Daraus basteln die Kinder einen schönes Geschenk für Muttertag und Vatertag .

 

Aus einem von Zuhause mitgebrachten alten Teddybär, machten wir verschiede  Zement Figuren. 

 Die Kuscheltiere wurden in Zement  eingetaucht, mit Farbe angemalt und lackiert. Dazu wurde noch von alten Glas eine Zement Vase geformt und an dem Kuscheltier befestigt. 

An einem Nachmittag sammeln die  Kinder  viele Blumen auf der Wiese für die Vasen. 

Fertig war das Muttertag Geschenk. 

 

Für das Vater Geschenk formte jedes Kind einen Herz aus Zement. Der dann auch bemalt und lackiert wurde. 

Dazu bastelten wir uns viele Schablonen und machten Hämmer aus Zement. Der dann zum Schluss mit Schleifpapier geschliffenen wurde und lackiert. 

 

Das arbeiten mit Zement war für die Kinder was neues, sie hatte neue Erfahrungen gesammelt und hätten dabei viel Spaß gehabt. 😊.

 

Zum Abwechslung hatten wir einen Spaziergang gemacht.

Wir beschäftigten uns mit dem Thema Frösche. 

Neben der Straße sieht man immer wieder Schilder mit Fröschen.

Aber warum stehen die da? ....und warum gehen die Frösche auf die Straße.. diese Fragen und noch viel mehr könnten die Kinder bei unserem Spaziergang zu kleinen Teich erfahren.


Ab 22. Februar bis Ostern haben die Kinder bei der Nachmittagsbetreuung viele schöne Bastelangebote gemacht.

Es wurden unsere Fenster schön nach Frühling dekoriert. Im Flur wurde ein Oster Baum aus Zweige hingestellt und mit gemalten Eiern, Kratzbilder und kleine Häschen aus Stoff geschmückt. 

Wir machten einen Spaziergang zum Weidenkätzchen. Es wurde erklärt warum die Weidenkätzchen unter Naturschutz stehen und was sie mit Ostern eigentlich zu tun haben. 

Es wurde aus alten Dosen Osternnestle mit Hasen gebastelt. Die jetzt nur noch von unserem Osterhasen befüllt werden müssen. 😊

Die Kinder bastelten Kresse Eier aus Klopapier, und beobachteten wie die Kresse schnell wachsen kann. 

Am unserem Backtag haben wir leckere Osterhasen aus Hefeteig gebacken. Die waren lecker. 

Es wurden Eier gefärbt mit verschiedenen Techniken. 

Bei unserem Kalenderblatt wurde die Murmeltechnik angewendet, daraus bekamen wir schöne Papiermuster von denen wir verschiede Ostermotive ausgeschnitten haben. 

 

Diese Angebote und noch viel mehr kleine Angebote machten uns den Nachmittag zu einem schönen Tag. 


Eindrücke aus der Notbetreuung im Januar und Februar 2021.


Die letzten zwei Wochen haben wir wieder fleißig mit verschiedenen Materialien gearbeitet. 

Aus alten Panelen wurden Rechtecke geschnitten, weiß bemalt und mit einer Weihnachtsservietten beklebt.

Noch schön mit  Sternen dekorieren und fertig war das Weihnachtsbild zum aufhängen. 

 

Die klasse 3 - 4 hat am Donnerstag schöne Engel aus Holz gestaltet. Es sind wunderschöne Engel geworden die jetzt unseren Flur in Eingangsbereich schmücken. 

 

Bei unserem  Dezember Blatt webten die Kinder aus einen Papierkreis einen Stern mit bunter Wolle. Es sind verschiedene und schöne Muster zu einem  Stern geworden. 

 

In unserer Weihnachtsbäckerei, die immer am Freitag statt findet, haben die Kinder an einem Donnerstag davor unsere gesammelten Nüsse geknackt. Daraufhin haben wir  Freitag gebratene Nüsse mit Mandeln gemacht. Jedes Kind durfte fleißig in der Pfanne mischen und beobachten wie sich der Zucker karamellisiert. 

Als die Nüsse und Mandeln abgekühlt waren, haben die Kinder alles in kleine Tütchen eingepackt und seine Tüte nach Hause genommen. 

 

Am Freitag darauf haben die Kinder zwei verschiedene Kekse mit Oblaten gemacht.  Schokomandeln mit Oblaten und Kokosmakronen mit  Oblaten. 

Alles war sehr lecker und duftete  sehr weihnachtlich. 

 

Auch da haben die Kinder ihre gebacken Kekse in eine kleine Tüte nach Hause gebracht. 


Experiment: Zuckerkristalle züchten

Dieses Experiment begleitete uns über 4 Wochen. Als erstes wurden Lolli-Stäbchen in die Zuckerlösung gehängt und dann war warten angesagt. Bereits nach einer Woche haben sich Kristalle um die Stäbchen angesiedelt. Zusehends wurden  mehr und mehr. Nach 3 Wochen entfernten wir die Zuckerstäbchen aus den Gläsern. 24 Stunden später konnte das Ergebnis bestaunt werden. Die Kristalle funkeln in allen Farben, die wir am Anfang  der Zuckerlösung zugegen hatten. Aus welchen Pflanzen und wie der Zucker gewonnen wird beinhaltete der Theorieteil.

Einem Schüler beschäftigte die Frage: Können aus Salz auch Kristalle gezüchtet werden? Wir haben uns dieser Frage angenommen und nebenher den Versuch gestartet Salzkristalle zu züchten. Wir stellten fest, dass Salzkristalle kleiner sind und ein anderes Wachstum zeigen.

 

Kleine einzelne eckige Kristalle siedelten sich an der Schnur an und sehr viele kleine am oberen Rand des Glases. Auch hier wurde die Gewinnung des Salzes besprochen.


Heute ist der erste Schnee gekommen. Und die Freude war es riesig in den Schnee zu toben. 

Gemeinsam haben wir einen großen Schneemann gebaut. Er bekam von Kindern den Name "Frido".

 

Es hat riesigen Spaß gemacht. 


In den letzten zwei Wochen wurden beim Kunstangebot viele schöne Weihnachtssachen aus verschiedenen Materialien gebastelt. 

 

Aus alten Dosen wurde ein schöner TANNENBAUM- Adventskalender mit den Kindern gebastelt.

 Alle Dosen wurden  mit brauner und grüner Farbe bemalt, auf die Deckel  wurde Geschenkpapier mit Nummer drauf geklebt. Zum Schluss wurde alles  mit der Heißkleberpistole zum Tannenbaum geklebt.

 Ab 1 Dezember darf jedes Kind einmal eine Dose öffnen und sein Geschenk nach Hause nehmen. 

 

Aus Heißkleber wurden schöne Schneeflocken auf einer Schablone  nachgefahren. Als die  Schneeflocken getrocknet waren , haben die Kinder sie mit Glitzer geschmückt  und auf unsere Fenster gehängt. 

 

Aus einer alten Einweg Flasche wurden leuchtende Schneemänner gebastelt. 

Zuerst wurde die leere Flasche abgeschnitten und mit weißer Farbe  bemalt. Aus alten Socke haben die Kinder für den Schneemann eine Mütze und Schal ausgeschnitten. Eine Lichterkette  wurde dann noch von innen in der Flasche befestigt und auf einem kleinen Brett geklebt. Nun bemalte und dekorierte jedes Kind seinen Schneemann.

Fertig waren unsere leuchtenden Schneemänner die jetzt schön für uns im Eingangsbereich leuchten. 

 

Aus vielen kleinen Stäben wurden schöne Sterne gemacht. 

Am Anfang bemalte jedes Kind fünf Stäbe mit beliebiger Farben. Als sie  getrocknet waren, wurden  die Stäbe mit Glitzerkleber  geschmiert  und zum Stern zusammen geklebt. Als Anhänger hat sich noch jedes Kind eine Kugel rausgesucht und an die Stern befestigt. 

 

Fertig waren unsere Sterne die wir auch auf unser Eingangsfenster geklebt haben. 


Letzten Donnerstag hat jedes Kind sein Kalenderblatt November gestaltet. Dabei wurde die Abdrucktechnik  mit Blättern angewandt. 

Für unsere Lesezeit, die immer am Mittwoch stattfindet, bastelten  die Kinder für sich ein Lesezeichen mit  verschiedenen Motiven und Perlen dran.

 

 

Bei unserem Lese Angebot wurde das Buch Anton und die Blätter gelesen. Als Abschluss so wie es auch in dem Buch vorkam, haben wir fleißig alle Blätter zusammengerecht. 


Die letzte Woche vor den Herbstferien haben wir zusammen viele schöne Sachen geschafft...

 Die klasse 1 und 2 war Blätter sammeln,  von denen wir dann am nächsten Tag unsere lustigen Herbstmännle gemacht haben.

Die klasse 3 und 4 malte bei einen großen Kürbis Gesicht mit Acrylfarben und dekorierte ihn schön mit Kastanien. 

Zusammen haben wir eine Geschichte von einem Apfelbaum gelesen und in einer gemütlichen Runde (zb: Teile des Apfels,  warum werden ausgeschnittenen Äpfel braun? usw...)besprochen. Dazu haben  wir ein Plakat gemacht. 

 

Zum Schluss haben die Kinder noch lustige Eulen von Äpfeln geschnitzt und als Nachtisch gegessen.. Lecker. 😋


Experimente am Montag, 19.10.2020

Was bedeutet Oberflächenspannung beim Wasser? 

Dazu  haben  wir getrocknete Kräuter und Pfeffer auf einem mit Wasser gefüllten Teller gestreut und festgestellt, dass diese nicht untergehen. Um so größer war die Überraschung, als wir Seifenlauge in die Mitte gaben. Die Kräuter bewegten sich an den Tellerrand. Warum ist das so?  Um das noch verständlicher zu erklären stellten wir uns eng zusammen und hielten uns fest wie es bei den Wassermolekülen ist. Nun drängte Frau Siegel sich als Farbmolekül dazwischen und zerstörte unsere enge Verbindung und wir fielen auseinander.  Ebenso wie es bei dem mit Kräuter bestreuten Wasser zu sehen war, als wir Seife in den Teller gaben.

Für einen weiteren Versuch wurden gefärbte Zuckerwürfel und Smarties  in verschiedene Teller gelegt , Wasser dazugeben und abgewartet was passiert. Nach wenigen Augenblicken zerstörten die Farben und der Zucker die Oberflächenspannung des Wassers  und die Farben wurden in die Mitte des Tellers gezogen. So entstanden schöne Muster. Die farblosen Smarties wurden anschließend aufgegessen. 

 


Diese Woche haben wir unsere Fenster schön dekoriert. 

 

Von unsren gesammelten Kastanien haben wir bunte Kastanienketten und Windlichter gebastelt.  

 

So sehen unsere Fenster jetzt schön herbstlich aus.


Diese Woche haben wir den Kürbis ausgehöhlt mit den Kindern.

Und ein Gesicht geschnitzt.

Den Kürbis haben wir im Flur aufgestellt im Eingangsbereich. 

 

Drum herum wurde mit unseren gesammelten Kastanien und Nüssen dekoriert. 


Letzte Woche Donnerstag, haben wir einen Herbstlichen Spaziergang gemacht.

Dabei haben wir Nüsse und Kastanien gesammelt .

Danach durften wir noch bei Frau Staisch die kleinen Hasen Babys anschauen. 

Die  Kinder durften die Hasen streicheln und auf dem Arm nehmen. 

Zum Schluss haben die Kinder noch die Kürbisse in meinem Garten entdeckt, da durften sie sich  noch einen aussuchen!

Und diesen werden wir dann in der nächsten Woche aushöhlen.

 

Es war ein sehr schöner entspannter Nachmittag. 


Hurra jetzt geht die Schule und auch die Nachmittagsbetreuung wieder los.

Diese Woche bei Nachmittagsbetreuung haben wir unsere Erstklässler begrüßt.

Bei einem kleinen Sitzkreis draußen würde kleine Vorstellungsrunde gemacht...danach haben sich alle  Kinder einen Namen für die Mittagsbetreuungs-Kids ausgedacht.

Es kamen viele lustige Vorschläge von den Kindern. Zum Schluss einigten sich alle auf  den Namen "WILDE  BANDE."

Damit das jeder weiß, haben die Kindern schönen Überschrift gemalt. Zum Schluss würde gemeinsam ein schönen Apfelbaum gestaltet. 

Jedes Kind schnitt einen Apfel und ein Blatt aus Papier und klebte sein Foto mit den Namen von sich auf das grüne Blatt. 

 

Als alle Äpfel fertig waren, wurden die an unseren Baum gehängt...